Header-Grafik

Alpenwanderungen

Tourenübersicht

Abschnitte auf dieser Seite:


Grafische Touren-Übersicht

Übersicht über die ausgeführten Bergfahrten mit Links auf die zugehörige Beschreibung:


Diese Tourenübersicht in einem neuen Fenster auf einer größeren Karte anzeigen


Übersicht mit Angabe der Schwierigkeit, Dauer usw.

Erläuterungen zu den einzelnen Spalten und zur Bedeutung der Icons sind unter der Tabelle zu finden.

Nr. Bezeichnung der Tour Schwierig-
keit
Besucher-
Frequenz
Gehzeit der Tagesetappen
(in h)
alternative Tages-Anzahl Anreise mit ÖPNV
20 Dachsteingebirge I
(Gosaukamm)
schwer viel begangen 4,5 / 4,5 / 6 / 3 3 langwierige ÖPNV-Anreise
19a Allgäuer Alpen II
(Tannheimer Berge)
leicht mittelmäßig begangen 2 / 3 / 3 / 1 langwierige ÖPNV-Anreise
19b Allgäuer Alpen II
(Tannheimer Berge)
mittel mittelmäßig begangen 2 / 4 / 3 / 1 3 langwierige ÖPNV-Anreise
18 Hohe Tauern II
(Goldberggruppe)
mittel  a) mittelmäßig begangen 2,5 / 4,5 / 4,5 / 2 3 / 5 gute ÖPNV-Anreise
17 Chablais-Alpen I
(Tour des Dents du Midi)
mittel  b) mittelmäßig begangen 3,5 / 7,5 / 6,5 / 6,5 3 / 5 / 6 mittelmäßige ÖPNV-Anreise
16a Niedere Tauern I
(Schladminger Tauern)
mittel viel begangen 2 / 5,5 / 5,5 / 2 3 / 5 / 6 mittelmäßige ÖPNV-Anreise
16b Niedere Tauern I
(Schladminger Tauern)
schwer viel begangen 2 / 8 / 8 / 2 3 / 5 / 6 mittelmäßige ÖPNV-Anreise
15 Silvretta I mittel  a) nicht überlaufen 4 / 6,5 / 7,5 / 2 gute ÖPNV-Anreise
14a Ötztaler Alpen II
(Geigenkamm)
mittel nicht überlaufen 4 / 4 / 3,5 / 3 3 / 5 gute ÖPNV-Anreise
14b Ötztaler Alpen II
(Geigenkamm)
schwer nicht überlaufen 4 / 4 / 7 / 3 3 / 5 gute ÖPNV-Anreise
13a Berchtesgadener Alpen I
(Watzmann-Umrundung)
mittel viel begangen 3,5 / 5,5 / 4,5 / 2 3 / 5 / 6 gute ÖPNV-Anreise
13b Berchtesgadener Alpen I
(Watzmann-Umrundung)
schwer viel begangen 3,5 / 8,5 / 6,5 / 2 3 / 5 / 6 gute ÖPNV-Anreise
12 Lechtaler Alpen I
(Östliche Lechtaler Alpen)
schwer  c) mittelmäßig begangen 2,5 / 7 / 6 / 3,5 3 / 5 langwierige ÖPNV-Anreise
11 Adula-Alpen I
(Surselva)
mittel mittelmäßig begangen 4 / 8,5 / 6 / 3 3 / 5 / 6 mittelmäßige ÖPNV-Anreise
10 Stubaier Alpen I
(Sellrainer Berge)
schwer nicht überlaufen 4 / 8 / 5 / 2,5 3 / 5 mittelmäßige ÖPNV-Anreise
9 Karwendel I schwer mittelmäßig begangen 4 / 5,5 / 5 / 3 3 gute ÖPNV-Anreise
8 Ötztaler Alpen I
(Vent)
mittel mittelmäßig begangen 3 / 6,5 / 5,5 / 1,5 3 / 5 / 6 mittelmäßige ÖPNV-Anreise
7 Bergell I schwer mittelmäßig begangen 3,5 / 5 / 5 / 3 3 / 5 langwierige ÖPNV-Anreise
6 Dolomiten II
(Sella-Gruppe)
mittel viel begangen 2 / 5,5 / 3,5 langwierige ÖPNV-Anreise
5 Allgäuer Alpen I mittel viel begangen 3,5 / 6 / 8 / 3,5 langwierige ÖPNV-Anreise
4 Dolomiten I
(Sextener Dolomiten)
mittel  a) viel begangen 2,5 / 6 / 6 / 3,5 3 langwierige ÖPNV-Anreise
3 Hohe Tauern I
(Schobergruppe)
mittel nicht überlaufen 4 / 7 / 3 langwierige ÖPNV-Anreise
2 Lechquellengebirge I mittel mittelmäßig begangen 2 / 5 / 6,5 / 2 3 / 5 / 6 gute ÖPNV-Anreise
1 Verwall I mittel  a) mittelmäßig begangen 2 / 5 / 6,5 / 2,5 3 / 5 / 6 gute ÖPNV-Anreise
Schwierigkeiten:

Eingeteilt nach den AV-Wegekategorien, in Klammern die Kategorie der SAC-Skala)
Leicht (T1): überwiegend schmal, teils steil, ohne absturzgefährdete Passagen
Mittel (T2-T3): überwiegend schmal, oft steil, teils schon mit kurzen absturzgefährdeten und/oder versicherte Passagen (z.B. Drahtseil)
Schwer (T4-T5): schmal, oft steil und absturzgefährdet, oft versicherte Passagen und/oder einfache Kletterstellen (bis UIAA II), die den Gebrauch der Hände erfordern
Zusätzliche Anmerkungen:
a) Es gibt kürzere schwere Abschnitte, die sich aber umgehen lassen
b) Es gibt kürzere schwere Abschnitte, die sich nicht umgehen lassen
c) Es gibt eine Variante mit mittlerer Schwierigkeit
Siehe auch allgemeine Hinweise zu den Schwierigkeiten!

Besucherfrequenz:

Sagt wenig über die Schönheit der Tour aus, mehr darüber, ob einsam oder überlaufen.
3 Wanderer: Diese Tour führt über vielbegangene Wege, die Gegend ist sehr beliebt und wird häufig in der Literatur empfohlen und beschrieben. Die Hütten sind oft voll.
2 Wanderer: Diese Tour ist nur in den Hauptzeiten überlaufen oder führt nur teilweise über vielbegangene Wege. Die Hütten können an Wochenenden und Ferienzeiten voll sein.
1 Wanderer: Diese Tour wird eher wenig begangen. Die Gegend ist von den Auswirkungen des Massentourismus verschont.

Gehzeit der Tagesetappen:

Angegeben sind für die einzelnen Tagesetappen die reinen Gehzeiten in Stunden. Sie enthalten keine Pausen. - Siehe dazu auch die allgemeinen Hinweise zu den Gehzeiten!

Alternative Tagesanzahl:

Viele der Touren kann man auf die angegebene Anzahl von Tagen abkürzen oder verlängern. In den Beschreibungen sind Vorschläge dafür enthalten.

Anreise mit ÖPNV:

Grün: Ausgangs- und Endpunkt sind von Deutschland aus gut mit Bahn und ggf. Bus zu erreichen.
Gelb: Die Anreise mit dem ÖPNV dauert von Deutschland aus schon etwas länger. Es muss evt. mehrmals umgestiegen werden und/oder es sind längere Busfahrten nötig.
Rot: Die Anreise aus Deutschland ist eher schwierig. Sie dauert lang, es muss mehrmals umgestiegen werden und/oder es gibt keine bzw. nur wenige passende Verbindungen.


Chronologische Übersicht mit Touren-Verlauf

Nachfolgend eine tabellarische Übersicht mit Kurzbeschreibungen der ausgeführten Touren. Sie ist zeitlich sortiert und enthält Links auf die zugehörigen Beschreibungen.
Die erst kürzlich gelaufenen Touren sind wesentlich ausführlicher beschrieben als die schon lange zurückliegenden Bergfahrten.

Jahr Bezeichnung der Tour Touren-Verlauf
2016 Dachsteingebirge I
(Gosaukamm)
Gosausee - Adamekhütte -
Linzer Weg - Hofpürglhütte -
Austriaweg - Angerstein - Theodor-Körner-Hütte -
Austriaweg - Gablonzer Hütte - Gosausee
2016 Allgäuer Alpen II
(Tannheimer Berge)
a) leichter:
Parkplatz Lumberg - Bad Kissinger Hütte -
Füssener Jöchle - Otto-Mayr-Hütte -
Sabachjoch - Gimpelhaus -
Nesselwängle
b) schwerer:
Parkplatz Lumberg - Bad Kissinger Hütte -
Aggenstein - Füssener Jöchle - Otto-Mayr-Hütte -
Nesselwängler Scharte - Gimpelhaus -
Nesselwängle
2014 Hohe Tauern II
(Goldberggruppe)
Sportgastein - Bahlsen-Weg - Niedersachsenhaus -
Schareck - Duisburger Hütte -
Feldseescharte - Hagener Hütte
Nassfeld - Sportgastein
2013 Chablais-Alpen I
(Tour des Dents du Midi)
Mex - Les Jeurs - Chindonne -
Anthème-Hütte - Susanfe-Hütte -
Haute Cime - Auberge de Salanfe-
Col du Jorat - Mex
2012 Niedere Tauern I
(Schladminger Tauern)
a) schwerer:
Eschachalm - Keinprechthütte -
Gollingscharte - Hochgolling - Gollinghütte -
Greifenberg - Waldhorn - Preintalerhütte -
Alpinsteig Höll - Whs. Riesachfall
b) leichter:
Eschachalm - Keinprechthütte -
Gollingscharte - Gollinghütte -
Greifenberg - Klafferkessel - Preintalerhütte -
Alpinsteig Höll - Whs. Riesachfall
2011 Silvretta I Ischgl - Fimbatal - Heidelberger Hütte -
Breite Krone - Kronenjoch - Jamtalhütte -
Getschnerscharte - Hohes Rad - Wiesbadener H.-
Ochsental - Bielerhöhe
2010 Ötztaler Alpen II
(Geigenkamm)
Östen - Fundustal - Frischmannhütte -
Fundusfeiler - Lehnerjoch - Ludwigsburger H.-
a) Gemeindekopf - Wildgrat - Erlanger Hütte
oder b) Lehnerjoch - Erlanger Hütte -
Gehsteigalm - Östen
2009 Berchtesgadener Alpen I
(Watzmann-Umrundung)
a) leichter:
Königssee - Saugasse - Kärlinger Haus -
Riemannhaus - Eichstätter Weg - Ingolst. Haus -
Trischübel - Wimbachgrieshütte -
Wimbachtal - Wimbachbrücke
b) schwerer:
Königssee - Sagerecksteig - Kärlinger Haus -
Riemannhaus - Breithorn - Ingolstädter Haus -
Gr. Hundstod - Trischübel - Wimbachgriesh.-
Wimbachtal - Wimbachbrücke
2007 Lechtaler Alpen I
(Östliche Lechtaler Alpen)
Bschlabs - Angerletal - Hanauer Hütte -
Muttekopf - Muttekopfhütte -
Maldongrat - Anhalter Hütte -
Tschachaun - Bschlabs
2006 Adula-Alpen I
(Surselva)
Perdatsch - Val Cristallina - Bovarina-Hütte -
Steinbockweg - Greina - Motterascio-Hütte -
Greina - Fuorcla Sura da Lavaz - Medelser Hü.-
Fuorcla della Buorns - Fuorns
2005 Stubaier Alpen I
(Sellrainer Berge)
Dortmunder Hütte - Mittertal - Bielefelder Hü.-
Wilhelm-Oltrogge-Weg - Schweinfurter Hütte -
Finstertalscharte - Dortmunder Hütte -
Pirchkogel - Dortmunder Hütte
2004 Karwendel I Scharnitz - Karwendelhaus -
Brendelsteig - Birkkarspitze - Karwendelhaus -
Gjaidsteig - Hochlandhütte -
Westl. Karwendelspitze - Mittenwald
2003
und
2000
Ötztaler Alpen I
(Vent)
Vent - Stablein - Breslauer Hütte -
Seufertweg - Hochjochhospiz -
Saykogel - Martin-Busch-Haus -
Ötztaler Jungschützenweg - Vent
2002 Bergell I Vicosoprano (Pranzaira) - Albigna-Hütte -
Pass Cacciabella Süd - Sciora-Hütte -
Sasc-Furä-Hütte - Bondasca-Tal - Soglio -
Sentiero Panoramico - Vicosoprano
2001 Dolomiten II
(Sella-Gruppe)
Grödner Joch - Val Settus - Pisciaduseehütte -
Piz Boe - Boe-Hütte -
Mittagstal - Grödner Joch
1999 Allgäuer Alpen I Elbigenalp - Hermann-von-Barth-Hütte -
Gr. Krottenkopf - Kemptner Hütte -
Heilbronner Weg - Rappenseehütte -
Hochalptal - Steeg
1998 Dolomiten I
(Sextener Dolomiten)
Sexten - Fischleintal - Zsigmondy-Comici-Hütte -
Umrundung der Drei Zinnen - Dreizinnenhütte -
Schusterplatte - Dreischusterhütte -
Innergsell - Sexten
1997 Hohe Tauern I
(Schobergruppe)
Kals - Neues Lucknerhaus - Glorerhütte
Böses Weibl - Lesachhütte -
Lesachriegelhütte - Kals am Großglockner
1996
und
2009
Lechquellengebirge I Zug - Stierloch-Joch - Ravensburger Hütte -
Gehrengrat - Freiburger Hütte -
Freiburger Höhenweg - Göppinger Hütte
Unteres Älpele - Zug
1993 Verwall I St. Anton am Arlb. - Moostal - Darmstädter Hütte-
Hoppe-Seyler-Weg - Niederelbe-Hütte -
Kieler Weg - Edmund-Graf-Hütte -
Hoher Riffler - Malfontal - Pettneu am Arlberg


 

Teilen:   Twitter-Icon Google+ Icon Facebook-Icon